crossart international

K-ü-n-s-t-l-e-r-n-e-t-z-w-e-r-k

 

Live-Blog über Kunst- und Kulturaktivitäten rund um crossart und darüber hinaus. Unsere Live-Bloggerin Angela Bungarz berichtet über vergangene und geplante Aktivitäten.

Seitenaufrufe: 1487

Kommentar

Sie müssen Mitglied von crossart international sein, um Kommentare hinzuzufügen!

Mitglied werden crossart international

Kommentar von Angela Bungarz am 15. Juni 2021 um 7:04pm

WANDERAUSSTELLUNG "CROSSART FOR FUTURE" - SO WAR´S IN DÜSSELDORF

Bei strahlendem Sonnenschein fand am Sonntag (13.06.2021) der „Kunstwalk im Medienhafen 2021“ in Düsseldorf statt, bei dem die Wanderausstellung „CROSSART FOR FUTURE“ zu Gast war. Nur der Wind stellte den Künstler und Organisator vor Ort, Ralf Buchholz, vor die Herausforderung zu improvisieren und kurzfristig einen neuen Präsentations-Platz zu finden

HIER WEITERLESEN: https://www.crossartlive.de/blog/2021/06/14/wanderausstellung-cross...

Kommentar von Angela Bungarz am 10. Juni 2021 um 7:59pm

WANDERAUSSTELLUNG "CROSSART FOR FUTURE" KOMMT NACH DÜSSELDORF

Nach dem überaus erfolgreichen Start bei der ersten Station in Köln am 17.04.2021 ist die nächste Station der Wanderausstellung "crossart for future": Düsseldorf. Die Wanderausstellung ist am Sonntag, den 13.06.2021 zu Gast  beim "Kunstwalk am Medienhafen 2021"

hier weiterlesen: https://www.crossartlive.de/blog/2021/06/10/wanderausstellung-cross...

Kommentar von Angela Bungarz am 5. Juni 2021 um 6:21pm

HAT KUNST EINE AUFGABE IN DER GESELLSCHAFT?

Genügt Kunst sich selbst oder hat sie darüber hinaus eine Aufgabe in der Gesellschaft? Das ist die Frage, die mich gerade beschäftigt und die ich in diesem Artikel etwas beleuchten möchte....

hier weiterlesen: https://www.crossartlive.de/blog/2021/05/29/hat-kunst-eine-aufgabe-...

 

 

Kommentar von Angela Bungarz am 2. Mai 2021 um 9:02pm

KUNST HEBT GRENZEN AUF RALF BUCHHOLZ ÜBER SEIN AKTUELLES PROJEKT, KUNST ALS BEGEGNUNG UND SEINE HOLLÄNDISCHEN NACHBARN Hier der entsprechende Link: https://www.crossartlive.de/blog/2021/05/02/934/

Kommentar von Angela Bungarz am 25. April 2021 um 10:45am

Künstlerporträt Susanne Haun

SUSANNE HAUN – „EIN TAG OHNE KUNST IST EIN VERLORENER TAG“

Wie gerne hätte ich mich auf den Weg nach Berlin gemacht, um die freischaffende selbstständige Künstlerin Susanne Haun in ihrem Atelier im Stadtteil Wedding, Nähe Leopoldplatz, zu besuchen. Die lebensfrohe und sympathische Künstlerin bezeichnet sich selbst gerne als Ur-Berlinerin, nicht zuletzt, weil sie auch in Berlin geboren ist. Aufgrund der Entfernung entscheiden wir uns dann aber doch, unser Gespräch mittels Zooms zu führen... weiterlesen hier: https://www.crossartlive.de/blog/2021/04/23/susanne-haun-ein-tag-oh...

Kommentar von Angela Bungarz am 19. April 2021 um 8:19pm

ERFOLGREICHER AUFTAKT DER WANDERAUSSTELLUNG "CROSSART FOR FUTURE (mit Video)

Die Auftaktveranstaltung der Wanderausstellung "CROSSART FOR FUTURE"  am Samstag, 17.04.2021 ist geglückt. In einer wie für die Austellung geschaffenen Ecke des Römerparks in Köln wurden die 36 eindrucksvollen Kunstwerke zum Thema mit Wäscheklammern an zwischen drei Bäumen befestigten Schnüren, präsentiert.... weiterlesen hier:

https://www.crossartlive.de/blog/2021/04/17/crossart-for-future-2/

Kommentar von Angela Bungarz am 19. März 2021 um 9:08pm

INTERNATIONALES PUBLIKUM BEI DER 2. VIRTUELLEN AUSSTELLUNG VON CROSSART

Auch die zweite Zoom-Online-Vernissage am vergangenen Samstag, den 13.03.2021 fand wieder großen Anklang bei den ca. 30 Teilnehmer*innen. Besonders gefreut hat uns, dass wir neben den Besuchern aus Deutschland auch Gäste aus der Schweiz und aus England begrüßen durften. Die neue digitale Welt macht es möglich. Die meisten hatten sich, wie auch bei einer Präsenz-Vernissage ein Getränk bereit gestellt und warteten gespannt auf den Start. Bereits vor der Live-Schalte um 19:30 Uhr war die Online-Ausstellung in der VR-Galerie freigeschaltet, in der auch das Eröffnungsvideo mit den Kurz-Vorstellungen der Künstler*innen eingebaut ist. An der Online-Ausstellung nehmen 10 Künstler*innen mit jeweils 2 Bildern teil. Die Ausstellung kann noch 1 Jahr lang online besucht werden... hier weiterlesen:

https://www.crossartlive.de/blog/2021/03/18/internationales-publiku...

Kommentar von Angela Bungarz am 13. Februar 2021 um 11:19am

Bild: Peter Fischenich

Corona Blues“

Die Auswirkungen von Corona und Lockdown auf Kreativität und Kunst

Nie im Leben hätte ich gedacht, dass mein Aufruf an die Künstler*innen, mir zu schreiben, wie sich Corona und die damit einhergehenden Maßnahmen auf ihre Kreativität und ihre Kunst auswirken, solch eine große Resonanz auslösen würde. Meinen ganz großen Dank an alle Künstler*innen, die mir ihr Vertrauen geschenkt haben und so offen von sich erzählt haben. Das hat mich sehr berührt.  So hatte ich dann also erstmal viele Emails zu lesen und auszuwerten.... mehr .

.https://www.crossartlive.de/blog/2021/02/10/corona-blues-auswirkung...

Kommentar von Angela Bungarz am 22. Januar 2021 um 5:01pm

ÜBER 400 BESUCHER IN DEN ERSTEN 3 TAGEN BEI DER ERSTEN VIRTUELLEN AUSSTELLUNG VON CROSSART INTERNATIONAL

Ein wenig nervös waren wir ja schon vor unserer ersten Zoom-Live-Vernissage am vergangenen Samstag, zumindest im Hinblick auf die Technik. Und tatsächlich kam es beim Zoom-Check dann auch prompt zu  einem Tonausfall, den wir aber zeitlich genau auf den Punkt beheben konnten. Die Ausstellung startete pünktlich um 19.00 Uhr mit einem Begrüßungsfilm, in dem sich u.a. die 10 internationalen Künstlerinnen kurz vorstellen. Bei den ausstellenden Künsterinnen,

hier weiterleisen (+Begleit-Video Horst Götze/Künstlerkanal): 

https://www.crossartlive.de/blog/2021/01/22/ueber-400-besucher-in-d...

Kommentar von Angela Bungarz am 29. Dezember 2020 um 9:58pm

 

JAHRESRÜCKBLICK 2020

Seit Tagen schon suche ich nach einem Anfang für den Jahresrückblick 2020, der mir dieses Jahr nicht leicht fällt. Vielleicht sollte ich lieber einen Ausblick als einen Rückblick schreiben?!

Das Jahr 2020 brachte große Herausforderungen mit sich, die wir uns beim letzten Silvester so noch nicht ausmalen konnten. Dabei fing alles so gut an: optimistisch und voller Tatendrang starteten wir mit vielen Ideen ins Neue Jahr. Viele schöne und interessante Gemeinschafts-Ausstellungen standen in der crossart Timeline und das sei an dieser Stelle erwähnt, dort stehen sie auch noch, denn es wurde bislang keine dieser Ausstellungen gestrichen, sondern nur verschoben! Und die crossartler halten zusammen!

Egal wie man zu Corona und den Maßnahmen steht. Fakt ist: Künstler und Solo-Selbstständige waren und sind die großen Verlierer dieser Krise. Kunst und Kultur wurden mal eben als nicht systemrelevant eingestuft und so sind für die Künstler die meisten Ausstellungsmöglichkeiten weggebrochen. Selbst in der kurzen Sommer-Verschnaufpause, erschwerten die AHA-Regeln Ausstellungsbesuche und Vernissagen, machten diese auf jeden Fall nicht attraktiver - im Gegenteil, viele Besucher hatten unter diesen Bedingungen einfach keine Lust auf Vernissagen zu gehen.

Und dennoch muss und wird es weitergehen! Die Krise hat aber auch Erkenntnisse hervorgebracht:

Zum einen sehe ich hier die Eroberung des öffentlichen Raumes! Das praktizieren wir mit dem "Eierplätzchen-Montmartre" in der Kölner Südstadt ja seit nunmehr fast 4 Jahren! Raus aus dem Atelier, sich mit anderen Künstlern treffen und auf einem beliebten öffentlichen Platz arbeiten, Präsenz zeigen, live arbeiten, Kunstwerke zeigen. Ich darf hier den Kölner Künstler Volker Paffenholz zitieren: "Die Kunst muss an die frische Luft". So fand der "Eierplätzchen-Montmartre" dieses Jahr nahezu ganzjährig statt: von Mitte März bis kurz vor Weihnachten. Und das ist von den zahlreichen Spaziergängern sehr sehr positiv aufgenommen worden. Viele waren einfach froh und dankbar, auf diese Art und Weise Kunst zu sehen -also von wegen nicht systemrelevant! Auch mit unserer "Eierplätzchen-Roadshow" hatten wir Glück, war der Termin doch nach dem ersten Lockdown und auch das Wetter spielte uns in die Karten, so dass bei aller bestem Sommerwetter die Vernissage  räumlich verteilt stattfand: in der Galerie, auf dem Mittelstreifen vor der Galerie und auf dem Eierplätzchen. Die Ausstellung war ein voller Erfolg und die Vernissage das Highlight des Jahres. Das hat uns alles vergleichsweise recht gut durch das Jahr und durch die Krise getragen.

Zum anderen, und das hat die Krise gezeigt, gewinnt die Digitalisierung immer mehr an Bedeutung. Neben dem öffentlichen Raum ist dies eine hervorragende Möglichkeit, sich und seine Kunst in diesen Zeiten zu präsentieren und zu vermarkten. In diesem Zusammenhang möchte ich hier auch nochmal auf meinen Beitrag "Künstler als Medienprofis" hinweisen  (siehe unter Aktuelles auf crossartlive.de). So fanden z.B. auch die offenen Ateliers Köln-Süd (organisiert von André Böxxes und Gabi Hanraht) dieses Jahr online statt unter dem Titel "Kunstroute Süd" mit vielen Videos der Künstler und einem Live-Talk-Programm aus dem Studio. Hierzu war auch Peter eingeladen und in einem Live-Talk mit dem Moderator Michael Koslar alias Malte Sonnenfeld berichtete Peter u.a. über crossart international.

Und damit komme ich doch noch zu meinem Ausblick: bei crossart international wird es am 16. Januar 2021 die erste von drei aufeinander folgenden virtuellen Ausstellungen geben. Es wird sogar eine virtuelle Vernissage geben, bei der wir alle mittels Zoom interaktiv diskutieren und uns mit einem Glas Sekt zuprosten können. Die Vorbereitungen laufen auf Hochtouren und ich kann an dieser Stelle schon so viel verraten: die virtuelle Ausstellung zu besuchen macht mega viel Spaß und auf die Vernissage bin ich schon sehr gespannt! Seid dabei am 16. Januar 2021!

Auch ich persönlich musste mich dieses Jahr (teils zwangsweise) viel mit Technik, stand ich doch wochenlang ohne WLan da, und Digitalisierung beschäftigen. Der Sommer brachte mir dann zwei sehr schöne Aufträge: zum einen durfte ich die Texte für die neue Webseite eines Kölner Künstlers schreiben und ich erhielt den Auftrag, eine Vernissage-Rede zu schreiben und zu halten für die Ausstellung eines von mir sehr geschätzten Künstlers. Der Herbst bescherte mir dann auch Homeoffice und oh Gott meinen ersten und hoffentlich einzigen Hexenschuss! Die Teilnahme an einer offenen Ausdrucksberatung für die Abschlussarbeit eines Studenten an der international school of design gab mir viel Raum, mich auszuprobieren und inspirierte mich dazu, Kurzgeschichten zu schreiben und vorzulesen (als Audio zu finden unter `Kolumne/Geschichten` auf meiner Seite crossartlive.de).

Für 2021 wünschen wir uns neben einem guten Start für die virtuellen Ausstellungen natürlich auch wieder Präsenz-Veranstaltungen! Vielleicht wird das ja die Zukunft: eine Mischung aus Präsenz- und virtuellen Veranstaltungen.

Ich wünsche ALLEN ein gesundes, kreatives, inspirierendes, glückliches und erfolgreiches Neues Jahr 2021.

 

 

 

© 2021   Erstellt von Peter Mück.   Powered by

Badges  |  Ein Problem melden  |  Nutzungsbedingungen