crossart international

K-ü-n-s-t-l-e-r-n-e-t-z-w-e-r-k

Kunstboot STAHL Köln

Rheinhauhafen, 50678 Köln

Konzept "Kunstboot"

Die Idee ist aus der aktuellen Krisensituation "Corona" enstanden :
Große Teile der Bildenden und Darstellenden Kunst, Musik und Literatur suchen nach Antworten auf die gesellschaftlichen Herausforderungen der Zeit. Gleichzeitig verändern sich notgedrungen Darstellungs-, Ausstellungs- und Auftrittsformen.Das Projekt "Kunstboot" ist ein aus- und aufbaufähiges Projekt.

Als bewegliche "Bühne im Offenen Raum" (ohne eingrenzenden Wände) zieht es durch die besondere Historie und dem Ambiente des Rheinauhafens gleichermaßen Künstler als auch Zuschauer an.

- Schmelztiegel "Stahl" als besonderer Begegnungsort und Impulsgeber.

Außer zu Kriegszeiten hat es noch nie für alle Menschen gleichzeitig so existenzielle Gefahren gegeben. Noch nie hat die Kunst diese Möglichkeit gehabt sich so intensiv den existenziellen Fragen zu stellen wie jetzt. Sie kann für die Menschen wieder wichtig sein.

Hier gehts zur Webseite des Bootes

Hier der Artikel, aus der auflagenstarken Tageszeitung Express von April 2020:

https://www.express.de/koeln/rheinauhafen-ahoi--weltkriegsbrecher--stahl--wird-koelns-erstes-kunstschiff-36524224?dmcid=sm_fb&fbclid=IwAR0wFr2CS-TacYBiP9q6mipLEfOmjQXz4jneRokq5n2KnY0MC6u1-TlirYs

Blick über den Rheinauhafen

Direkt angrenzend  die mehrfach mit Architekturpreisen ausgezeichneten gigantischen Kranhäuser

Installation von Wlodek Stopa (Visualisierung)

Ausstellungsraum im Rohbau

Die Wohnkajüte

Hafenromantik

Workshops auf dem Schiff:

Betonworkshop mit Rof Hartung

© 2021   Erstellt von Peter Mück.   Powered by

Badges  |  Ein Problem melden  |  Nutzungsbedingungen