crossart international

K-ü-n-s-t-l-e-r-n-e-t-z-w-e-r-k

Wer hat Erfahrung mit der Parallax Art Fair oder stellt dort in diesem Jahr aus?

Der Titel sagt schon alles.
Speziell geht es um die Messe Parallax Art Fair in der Kensington Town Hall in London.
Mich interessieren Erfahrungen, aber auch ob jemand plant in diesem Jahr, im Oktober, dort auszustellen. Gruß Martin

Seitenaufrufe: 1262

Hierauf antworten

Antworten auf diese Diskussion

Parallax wirbt sehr aggressiv. Obwohl ich sie schon mal auf Spam gesetzt habe, erscheint sie immer wieder in meinem Postfach. M.E. geht es um junge Kunst, Performances, Abstraktes. Im Moment gibt es viele Anbieter, die über Eintrittsgebühren ihre virtuellen und realen Marktplätze verkaufen wollen. 
LG

Katrin

Hallo Katrin,

vielen Dank für Deine Antwort, ich hatte nicht mehr mit einer Antwort gerechnet.

Inzwischen weiß ich jedoch mehr und meine zweite Beteiligung ist nach Oktober 2022 jetzt am 18./19. Februar. 

Zunächst, der Eintritt ist kostenlos.

Ich war damals sehr kritisch, sah mir alles genau an und entschied mich mit einem kleinen Triptychon für einen Messestand für 45 Pfund (etwa 60 Euro), da ich das Bild schickte und nicht am Hängetag vor Messebeginn da sein konnte, beauftragte ich für 70 Pfund einen Techniker, der mein Bild vom Paketdienst annahm in London, es auspackte, am Hängetag zum Messestand brachte, es professionell aufhängte, es fotografierte, und nach der Messe wieder Versandfertig verpackte. Das ist aber nicht üblich, viele bringen die Arbeiten direkt hin und hängen sie selbst auf. So sparen sie UPS oder DHL und den Techniker. Das war es an Kosten. Die Kunstmesse ist Einführumsatzsteuerbefreit. Man kann am Tag vor der Messe mehrere Gäste einladen (kein Eintritt), die sich in Ruhe ohne Andrang alle Werke auf der Messe betrachten können. Die Messe wird als event  in der Zeitung besprochen und ist gut besucht. Kensington gehört zu den besten Vierteln in der Londoner City. So, ich möchte nun nicht zu weit ausschweifen. Natürlich ist die Kunstmesse keine Art Basel. Die Aussteller kommen aus vielen Teilen der Welt. London ist natürlich nicht für jeden interessant, die USA ist bei Parallax mit 3 Standorten auch möglich, das ist aber für mich keine Rede wert, da schlicht zu weit. London ist für mich schon viel zu weit, daher werde ich es bei den zwei Beteiligungen lassen. Vielleicht biete ich online Arbeiten an auf der kostenlosen Online-Galerie (die steht nur denen offen, die auf der Messe ausstellten. 

Ich fand es eine tolle Erfahrung und man lernt viele Leute kennen.Aber die Fülle an Ausstellern macht natürlich einen Verkauf sehr schwer. Ich verkaufte meinen Triptychon nicht.

Viele Grüße

Martin

Lieber Martin,

das sind ja tolle Erfahrungen. Also hat die Messebeteiligung dich 115 Pfund zzgl. Versand gekostet? Den Service der Techniker bietet die Messe direkt an? Und die 45 Pfund sind so oder so zu bezahlen oder abhängig von der Menge der Bilder? Und wenn man vor Ort wäre, würden noch die Reise- und Übernachtungskosten dazukommen. Das war mir irgendwie alles zu viel, obwohl ich schon neugierig wäre.

Aber irgendwie warst du ja auch da, oder? Jedenfalls liest es sich so.

Mein Englisch ist nicht so toll. Und ich hatte den Eindruck, dass sie nur diese PopArt und junge Kunst bevorzugen.

Schade, dass ich das erst zu spät gelesen habe. Ich gehe sehr unregelmäßig auf die Website.

Ist dein Triptychon hier zu sehen?

Liebe Grüße und danke für die Erklärung (Aufklärung ;-))

Katrin

Hallo Katrin,

der Techniker ist zwar eine Fremdfirma, aber die Messe arbeitet schon viele Jahre mit den Technikern, man kann ihn vollkommen unkompliziert auf der Seite ankreuzen und hat ihn gebucht. 

Man kann, wie bei jeder anderen Kunstmesse, die auch für Künstler frei steht, unterschiedliche Stand(oder shop)größen buchen. Die kleinste Größe kostet 35 Pfund. Die Standhöhe ist 2 m, ein Stand bestehen aus 3 Seiten, nach vorne offen, wie man es kennt. Man kann einen Teil von solch einem Stand buchen, dann teilt man sich diesen mit anderen, das kann recht lustig sein und man kann sich, trotz Konkurrenz, gegenseitig helfen. Man kann natürlich auch einen ganzen Stand mieten, das staffelt sich dann hoch, die Preise kann man recht leicht auf der Seite von Parallax  einsehen, mit Bild der Stände. Man bekommt ein sehr interessantes  Handbuch kostenlos per PDF

Die eigene Intention ist wichtig. Warum möchte man sich beteiligen, was möchte man investieren? Mir war klar, mit 1 Bild werde ich natürlich die Kosten nicht decken, selbst wenn ich es verkaufen kann, ergo wollte ich zum einen in London Erfahrungen sammeln, ein wenig Werbung in eigener Sache und meine Homepage publik machen, also eine Art Seminar-Werbe-Ausflug. Im Oktober brach dieses Konzept vollkommen zusammen, denn kurz vor Versandt wurde klar, dass ich nicht persönlich in London sein konnte. Es gibt zwar dort einen Einpackservice, wenn jemand ein Bild kaufen möchte, doch ohne zumindest 1 Tag Anwesenheit hängt das Bild alleine da, keine Werbung, keine Erfahrung. Ich fügte ein Schild mit QR Code bei, der direkt auf eine Seite meiner Homepage führte, die auf englisch und auch mit Fotos informierte. Nach der Messe ließ ich das Bild gleich dort und beteiligte mich jetzt im Februar. Wenn man frühzeitig ein Hotelzimmer sucht, bekommt man auch preiswert etwas und auch einen preiswerten Flug. 

Zum Englisch, auf ein Interview im Parallax TV hätte ich mich nicht eingelassen. Ich habe ein tolles Übersetzungsprogramm und man kann sich schon einiges im Vorfeld überlegen. Aber dort sind viele aus allen möglichen Ländern, also ist man mit Sprachproblemen nicht allein. Auch in diesem Fall sammelt man viele Erfahrungen.

Die Kunst dort ist so vielfältig wie die Künstler selbst. Die Kunstmesse ist richtig gut besucht und die Besucher haben eine gewaltige Auswahl da geht man schnell unter. Ich war weder bei der Hängung, noch am letzten Tag dort. Das sind sicher sehr interessante Tage.

Manche bilden Künstlergruppen und buchen zusammen einen ganzen Stand, das könnte ich mir sehr gut vorstellen. 

Nein, mein Triptychon ist hier nicht zu sehen. 

Ich finde es sehr gut, dass Du gefragt hast und ich meine Erfahrungen weiter geben konnte. Denn ich ging bereits davon aus, dass hier auf der Seite niemand Interesse hat. 

Viele Grüße

Martin 

Lieber Martin, 

danke für deine umfängliche Antwort. Die macht mir richtig Lust. Ich selber bin seit acht Jahren erst auf dem Kunstmarkt, also Späteinsteiger und auch noch auf der Suche nach dem richtigen Weg. Schade, dass ich dich jetzt erst entdeckt habe, ansonsten hätte ich mitgemacht.

Das Handling von Crossart fällt mir etwas schwer. Jedes Mal suche ich. Deswegen bin ich auch nicht oft hier. Falls du mir mal auf anderem Weg schreiben willst: ks@katrinseifert-art.de

Ich musste jetzt auch wieder ein paar Schleifen drehen, ehe ich deine Antwort gefunden hatte. Seit T-Online sich umgestellt hat, kann ich die angezeigten Links nicht mehr öffnen. Aber dafür noch im Telefon. So konnte ich wenigstens deinen Text lesen.

Das klingt alles sehr interessant, auch etwas beruhigend. Ist dein Triptychon so klein, dass du es in den Koffer bekommen hättest? Oder wie hättest du den Bildertransport durchgeführt? Hast du mal ein Bild von deinem Triptychon?

Die meisten meiner Bilder sind nix für den Koffer, da zu groß oder zu schwer.

Für mich wäre es eine erste Auslandserfahrung.

Braucht man jetzt eigentlich ein Visum?

Liebe Grüße

Katrin

Martin E. Kramer sagt:

Hallo Katrin,

der Techniker ist zwar eine Fremdfirma, aber die Messe arbeitet schon viele Jahre mit den Technikern, man kann ihn vollkommen unkompliziert auf der Seite ankreuzen und hat ihn gebucht. 

Man kann, wie bei jeder anderen Kunstmesse, die auch für Künstler frei steht, unterschiedliche Stand(oder shop)größen buchen. Die kleinste Größe kostet 35 Pfund. Die Standhöhe ist 2 m, ein Stand bestehen aus 3 Seiten, nach vorne offen, wie man es kennt. Man kann einen Teil von solch einem Stand buchen, dann teilt man sich diesen mit anderen, das kann recht lustig sein und man kann sich, trotz Konkurrenz, gegenseitig helfen. Man kann natürlich auch einen ganzen Stand mieten, das staffelt sich dann hoch, die Preise kann man recht leicht auf der Seite von Parallax  einsehen, mit Bild der Stände. Man bekommt ein sehr interessantes  Handbuch kostenlos per PDF

Die eigene Intention ist wichtig. Warum möchte man sich beteiligen, was möchte man investieren? Mir war klar, mit 1 Bild werde ich natürlich die Kosten nicht decken, selbst wenn ich es verkaufen kann, ergo wollte ich zum einen in London Erfahrungen sammeln, ein wenig Werbung in eigener Sache und meine Homepage publik machen, also eine Art Seminar-Werbe-Ausflug. Im Oktober brach dieses Konzept vollkommen zusammen, denn kurz vor Versandt wurde klar, dass ich nicht persönlich in London sein konnte. Es gibt zwar dort einen Einpackservice, wenn jemand ein Bild kaufen möchte, doch ohne zumindest 1 Tag Anwesenheit hängt das Bild alleine da, keine Werbung, keine Erfahrung. Ich fügte ein Schild mit QR Code bei, der direkt auf eine Seite meiner Homepage führte, die auf englisch und auch mit Fotos informierte. Nach der Messe ließ ich das Bild gleich dort und beteiligte mich jetzt im Februar. Wenn man frühzeitig ein Hotelzimmer sucht, bekommt man auch preiswert etwas und auch einen preiswerten Flug. 

Zum Englisch, auf ein Interview im Parallax TV hätte ich mich nicht eingelassen. Ich habe ein tolles Übersetzungsprogramm und man kann sich schon einiges im Vorfeld überlegen. Aber dort sind viele aus allen möglichen Ländern, also ist man mit Sprachproblemen nicht allein. Auch in diesem Fall sammelt man viele Erfahrungen.

Die Kunst dort ist so vielfältig wie die Künstler selbst. Die Kunstmesse ist richtig gut besucht und die Besucher haben eine gewaltige Auswahl da geht man schnell unter. Ich war weder bei der Hängung, noch am letzten Tag dort. Das sind sicher sehr interessante Tage.

Manche bilden Künstlergruppen und buchen zusammen einen ganzen Stand, das könnte ich mir sehr gut vorstellen. 

Nein, mein Triptychon ist hier nicht zu sehen. 

Ich finde es sehr gut, dass Du gefragt hast und ich meine Erfahrungen weiter geben konnte. Denn ich ging bereits davon aus, dass hier auf der Seite niemand Interesse hat. 

Viele Grüße

Martin 

Auf Diskussion antworten

RSS

© 2024   Erstellt von Peter Mück.   Powered by

Badges  |  Ein Problem melden  |  Nutzungsbedingungen