crossart international

artexchange worldwide

KUNST IM ÖFFENTLICHEN RAUM MÜNCHEN

Event-Details

KUNST IM ÖFFENTLICHEN RAUM MÜNCHEN

Zeit: 1. Januar 2019 von 18:00 bis 31. Dezember 2019 um 19:00
Standort: Hans-Mielich-Platz
Straße: Hans-Mielich-Platz
Stadt/Ort: 81543 München
Event-Typ: kunstausstellung
Organisiert von: Peter Mück
Neueste Aktivitäten: Mrz 2

In Outlook oder iCal exportieren (.ics)

Event-Beschreibung

Aktionen der Bürgerinitiative

Chronik - Ein Betonsockel macht Karriere

■■Dezember 1997 stellte die Bürgerinitiative den ersten
Christbaum am Hans-Mielich-Platz auf. Die Untergiesinger
Bavaria als Baumspitze stammt von der Frauenkunstwerkstatt
von LebensArt e.V.
■■31. Januar 2008: Mit der Umwandlung des
Christbaums in eine Binse durch Johannes Hofbauer
wurde das Kunstforum HMP gegründet....

....seitdem finden auf dem alten Betonsockel Kunstaktionen im öffentlichen Raum statt.

Die Bürgerinitiative wandte sich an crossart und sucht für Aktionen im öffentlichen Raum interessierte Künstler.

Ab 2019 werden wieder Künstler gesucht. (Bitte schon jetzt bewerben, da die Warteliste lang ist) Aber auch evtl. schon früher, weil es kommt immer wieder vor, dass jemand ausfällt. Es sind auch Bilder zulässig (Wenn Sie wetterfest und entsprechend arrangiert sind, siehe Beispiele)

Hier könnt Ihr weiterlesen und Euch ein Bild über den Ausstellungsort machen:

http://crossart.ning.com/notes/HANS-MIELICH-PLATZ_M%C3%9CNCHEN

Wer Interesse hat, bitte hier in die Veranstaltung eintragen!

Am besten, Ihr macht Euch vorher Gedanken und kommt direkt mit einer Idee

Bei erfolgreicher Vermittlung 10€ an crossart.

Den Künstlern entstehen je nach dem keine oder nur geringe Kosten da die Initiative ein Budget für Materialkosten ,Transport ecetera für die Künstler hat.

Bereits vorgemerkt für 2019:

Annabelle Poertner

 

Kommentarwand

Kommentar

Bitte antworten auf KUNST IM ÖFFENTLICHEN RAUM MÜNCHEN, um Kommentare hinzuzufügen!

Mitglied werden crossart international

Kommentar von Peter Mück am 1. Dezember 2016 um 9:18am

Annabelle Poertner ist bereits für 2019 vorgemerkt.

Es werden noch Mitstreiter für eine gemeinsame Aktion gesucht. Konzept wird noch erarbeitet.

Kommentar von Annabelle N. Poertner am 26. Oktober 2016 um 10:51am

Hoy Peter,
dein Projekt finde ich eigentlich schon schlagend.Super!
Melde mich bei ihr,danke dir
Gruss Annabelle

Kommentar von Peter Mück am 25. Oktober 2016 um 9:29am

Frau Kieweg ist jetzt aus dem Urlaub zurück und nimmt gerne Eure Bewerbungen entgegen.

Kommentar von Ruth Weizel am 29. September 2016 um 6:15pm

Hallo alle,

ich hab schon mal mit Frau Kieweg bei der letzten Vernissage gesprochen, sie ist da unkompliziert und aufgeschlossen  :-)  Ich finde es super, wenn von crossart sich viele melden. Lust was zu machen habe ich auch, werde mir noch mal Gedanken machen, was

liebe Grüße ruth

Kommentar von Martina M. Altmann am 27. September 2016 um 10:58am

Vielen Dank Peter!

Ich habe schon einen Idee und werde mich bei Frau Kieweg melden.

Herzliche Grüße

Martina

Kommentar von Peter Mück am 23. September 2016 um 8:48pm
Ich hatte mir schon Gedanken über eine mögliche subversive Aktion zur Bundestagswahl 2017 gemacht, die ich mit 2 weiteren crossart-Künstlern in München durchführen wollte.
(Das war noch, bevor mir Frau Kieweg mitteilte, dass bis Anfang 2019) ausgebucht ist. Evtl. will sie mich aber noch dazwischen nehmen)
Und zwar eine Plakataktion:
(Der Hintergrund des Plakates wird noch von uns gestaltet)
 
 
Konzept:
Es soll gedankenloses Wahlverhalten angeprangert werden, da viele Wähler einfach ohne Hinterfragung ihren Wahlzettel ausfüllen, also quasi auf einen Zug aufspringen, weil sie mit Angst gefüttert werden und dadurch fragwürdige Strömungen forcieren, wie zur Zeit etwa die rechten populistischen Bewegungen in ganz Europa und der Welt.
 
Ein soll ein 3er-Plakatständer gebaut werden, wie er auch im klassischen Wahlkampf benutzt wird. Dazu kommt ein Wahlkampf-Sonnenschirm und eine Urne in die die Stimmzettel eingeworfen werden. Wir verteilen die Wahlzettel von Ort an vorbeigehende Passanten. In den Zetteln sind die „normalen“ Parteien aufgelistet und natürlich die ja!-Partei. Zusätzlich gibt es noch ein weiteres Feld zum ankreuzen: Nein, diesmal werde ich nicht mehr gedankenlos diesen Wahlzettel ausfüllen. Ich werde aktiver Teil der Gesellschaft und wehre mich gegen das „un-mündig-machen“ der Bürger in allen Belangen, indem ich mich und meine Mitmenschen in meinem nächsten Umkreis zu verantwortungsvollem Verhalten auffordere!
Diese Aktion soll am Samstag von der Bundestagswahl und am Wahlsonntag stattfinden und die Wähler auf dem Gang zur „echten“ Urne sensibilisieren.
Kommentar von Peter Mück am 23. September 2016 um 8:01pm

Frau Kieweg ist bis zum 24.10. in Urlaub, du hast also noch ein wenig Zeit Annabelle.

Kommentar von Annabelle N. Poertner am 23. September 2016 um 5:40pm

Lieber Peter,

werde mich die Tage mit Frau Melly Kieweg in Verbindung setzen...

Danke, wie immer für dein Engagement.

Lg

Annabelle

Nimmt teil (5)

Nehmen vielleicht teil (4)

Nimmt nicht teil (4)

© 2017   Erstellt von Peter Mück.   Powered by

Badges  |  Ein Problem melden  |  Nutzungsbedingungen

besucherzaehler-homepage.de